Soli-Tresen für What the Fuck!

[ 14. Dezember 2018 20:00 bis 15. Dezember 2018 04:00. ]     Femnismus bleibt Handarbeit: Um die Kosten für die Proteste gegen den „Marsch für das Leben“ zu decken, laden wir euch zu einem kleinen, unchristlichen WINTERtresen mit Glühwein und Soli-Cocktails ein. Damit wir auch nächsten September den Fundis ihren Marsch vermiesen können! 14. Dezember 2018, ab 20 Uhr im subversiv in der Brunnenstraße 7 (U Rosenthaler Platz) […]

What the Fuck: Antirepressionstreffen

[ 26. November 2018; 19:30 bis 21:30. ]       Das What the Fuck-Bündnis wird ein öffentliches Antirepressionstreffen am 26.11.2018 um 19.30 Uhr in der Meuterei veranstalten, bei dem auch Vertreter*innen der Roten Hilfe anwesend sein werden! Über ein Monat ist seit dem „Marsch für das Leben“ und den Gegenprotesten vergangen. Bei den Protesten waren ziemlich viele Zivis unterwegs. Einige Genoss*innen wurden rausgegezogen, mussten Personalien angeben und […] […]

21. und 22. September: § 218 abschaffen - Für eine befreite und emanzipatorische Gesellschaft!

[ 21. September 2018; 18:00 bis 21:00. 22. September 2018; 10:00 bis 20:00. ] Am 22. September 2018 findet in Berlin erneut der ‚Marsch für das Leben‘ von christlichen FundamentalistInnen und selbsternannten „Lebensschützern“ statt. Wir werden diesen sabotieren! Außerdem laden wir dazu ein, am Abend davor auf die Straße zu gehen. Gemeinsam mit lauter Musik gegen antifeministische Treffpunkte und Zusammenschlüsse in Berlin – und überall. Für eine befreite und emanzipatorische Gesellschaft! 21. […] […]

21. und 22. September: § 218 abschaffen - Für eine befreite und emanzipatorische Gesellschaft!

Am 22. September 2018 findet in Berlin erneut der ‚Marsch für das Leben‘ von christlichen FundamentalistInnen und selbsternannten „Lebensschützern“ statt. Wir werden diesen sabotieren! Außerdem laden wir dazu ein, am Abend davor auf die Straße zu gehen. Gemeinsam mit lauter Musik gegen antifeministische Treffpunkte und Zusammenschlüsse in Berlin – und überall. Für eine befreite und emanzipatorische Gesellschaft! 21. […] […]