Soli-Tresen für What the Fuck!

[ 14. Dezember 2018 20:00 bis 15. Dezember 2018 04:00. ]     Femnismus bleibt Handarbeit: Um die Kosten für die Proteste gegen den „Marsch für das Leben“ zu decken, laden wir euch zu einem kleinen, unchristlichen WINTERtresen mit Glühwein und Soli-Cocktails ein. Damit wir auch nächsten September den Fundis ihren Marsch vermiesen können! 14. Dezember 2018, ab 20 Uhr im subversiv in der Brunnenstraße 7 (U Rosenthaler Platz) […]

What the Fuck: Antirepressionstreffen

[ 26. November 2018; 19:30 bis 21:30. ]       Das What the Fuck-Bündnis wird ein öffentliches Antirepressionstreffen am 26.11.2018 um 19.30 Uhr in der Meuterei veranstalten, bei dem auch Vertreter*innen der Roten Hilfe anwesend sein werden! Über ein Monat ist seit dem „Marsch für das Leben“ und den Gegenprotesten vergangen. Bei den Protesten waren ziemlich viele Zivis unterwegs. Einige Genoss*innen wurden rausgegezogen, mussten Personalien angeben und […] […]

Los jetzt hier! Nazis und antifaschistische Gegenwehr in Cottbus

[ 28. November 2018; 19:00 bis 21:00. ]     Am 28. November 2018 geht es um 19 Uhr in der Baiz um Nazistrukturen in Cottbus und die Organisation und Festigung antifaschistischer Gegenwehr. Es gibt kein ruhiges Hinterland! Das linke Hausprojekt ParZELLEnstraße 79 in Cottbus ist ein wichtiger Freiraum, der Ende der 90er aus einer Besetzung hervorgegangen ist, erhalten werden soll und deshalb der Stadt gerade […] […]

Antisemitismus: Erfahrungen, Un_Sichtbarkeiten und Besprechbarkeiten in linken und queerfeministischen Kontexten

[ 21. Oktober 2018; 14:00 bis 17:00. ] Ein Workshop von und mit Latkes*Berlin am 21. Oktober 2018 im Rahmen der Gedenkkundgebung und antifaschistischen Demonstration am 9. November in Berlin-Moabit. Linksradikale feministische Jüd_innen und damit auch ihre Antisemitismuserfahrungen sind kaum präsent in linken und queer-feministischen Debatten – es sei denn, sie äußern sich antizionistisch in Bezug auf Israel. Unsere These ist, dass es in […] […]

Antisemitismus: Erfahrungen, Un_Sichtbarkeiten und Besprechbarkeiten in linken und queerfeministischen Kontexten

Ein Workshop von und mit Latkes*Berlin am 21. Oktober 2018 im Rahmen der Gedenkkundgebung und antifaschistischen Demonstration am 9. November in Berlin-Moabit. Linksradikale feministische Jüd_innen und damit auch ihre Antisemitismuserfahrungen sind kaum präsent in linken und queer-feministischen Debatten – es sei denn, sie äußern sich antizionistisch in Bezug auf Israel. Unsere These ist, dass es in […] […]

Kein Schlusswort!

[ 11. Juni 2018; 20:00 bis 22:00. ] Gespräch zum Ende des NSU-Verfahrens aus Sicht der Nebenklage und Infos zu den kommenden Demonstrationen. Montag // 11.6.18 // 20 Uhr Aquarium // Skalitzer Straße 6 Nach über fünf Jahren wird im NSU-Prozess wohl noch vor der Sommerpause das Urteil gesprochen. Ein engagiertes Team von Nebenklagevertreter*innen hat in ihren Plädoyers die vielen Fehlstellen des Prozesses nachgezeichnet. Die Anwältin Anna Luczak und Autorin […] […]

Kein Schlusswort!

Gespräch zum Ende des NSU-Verfahrens aus Sicht der Nebenklage und Infos zu den kommenden Demonstrationen. Montag // 11.6.18 // 20 Uhr Aquarium // Skalitzer Straße 6 Nach über fünf Jahren wird im NSU-Prozess wohl noch vor der Sommerpause das Urteil gesprochen. Ein engagiertes Team von Nebenklagevertreter*innen hat in ihren Plädoyers die vielen Fehlstellen des Prozesses nachgezeichnet. Die Anwältin Anna […] […]

§ 219a ist nicht genug. Weg mit § 218! Schwangerschaftsabbrüche legalisieren!

[ 28. Mai 2018; 16:30 bis 18:00. ] Kundgebung Zeit: Montag 28. Mai, 16:30 Uhr Ort: Gesundheitsministerium, Friedrichstraße 108 (U6 Oranienburger Tor) […]

§ 219a ist nicht genug. Weg mit § 218! Schwangerschaftsabbrüche legalisieren!

Kundgebung Zeit: Montag 28. Mai, 16:30 Uhr Ort: Gesundheitsministerium, Friedrichstraße 108 (U6 Oranienburger Tor) Wir rufen zu einer Kundgebung gegen die Illegalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen auf. Noch immer gelten Abtreibungen als Straftat und auch Ärzt*innen und Beratungsstellen werden kriminalisiert. Das muss endlich aufhören! Wir fordern ein Recht auf Abtreibungen, denn es sind unsere Körper und unsere Entscheidungen! Schwangerschaftsabbrüche gelten auch […] […]

Diskussion: Cops raus aus unseren Demos!

Diskussionsveranstaltung zur verschärften Repression gegen Versammlungen am 24. Mai 2018 im aquarium (Kreuzberg, Skalitzer Straße) um 20 Uhr. Tatbeobachter*innen, anlassloses Filmen, Hooligan-Paragraf, Strafrechtsverschärfungen, Reform der Polizeigesetze – die Trends der Repressionsorgane stehen spätestens nach dem G20-Gipfel in Hamburg auf Sturm, nicht nur, aber vor allem gegen Demonstrationen. Nach einem weiteren 1. Mai, der Antikriegs- und Rheinmetall-Protesten (8.5.) […] […]