Solicocktails für linke Medienplattform

Die offizielle After-Hour des Demo-Samstags am 13. Oktober (#unteilbar) findet in der Meuterei, in der Reichenberger Str. 58, statt. Diesmal gibts Soli-Cocktails für Repressionskosten im indymedia.linksunten-Verfahren. Im Sommer 2017 wurde die linke Nachrichtenplattform zu einem Verein konstruiert und vom Bundesinnenministerium verboten. Die Widerspruchsverfahren gegen das Verbot laufen noch. Die Kosten liegen im oberen fünfstelligen Bereich. […] […]

Meuterei: Solicocktails für linke Medienplattform

[ 13. Oktober 2018 21:00 bis 14. Oktober 2018 03:00. ]     Die offizielle After-Hour des Demo-Samstags am 13. Oktober (#unteilbar) findet in der Meuterei, in der Reichenberger Str. 58, statt. Diesmal gibts Soli-Cocktails für Repressionskosten im indymedia.linksunten-Verfahren. Im Sommer 2017 wurde die linke Nachrichtenplattform zu einem Verein konstruiert und vom Bundesinnenministerium verboten. Die Widerspruchsverfahren gegen das Verbot laufen noch. Die Kosten liegen im oberen fünfstelligen Bereich. […] […]

Wütend gegen Verbote – Aktionstag anlässlich des Jahrestages der Razzien zum Verbot von linksunten.indymedia.org

[ 25. August 2018; ] [caption id="" align="alignleft" width="212"] linksunten indymedia Aktionstag[/caption] Die Soligruppe Unabhängige Medien Freiburg ruft am 25. August anlässlich des ersten Jahrestags des Verbots von linksunten.indymedia.org zu einem internationalen Aktionstag auf. Wir veröffentlichen hier ihren Aufruf. Seid kreativ, laut und wütend gegen Verbote! Nach den Riots zum G20 von Hamburg begann ein neuer Feldzug des deutschen Staates gegen „die […] […]

Diskussion: Cops raus aus unseren Demos!

Diskussionsveranstaltung zur verschärften Repression gegen Versammlungen am 24. Mai 2018 im aquarium (Kreuzberg, Skalitzer Straße) um 20 Uhr. Tatbeobachter*innen, anlassloses Filmen, Hooligan-Paragraf, Strafrechtsverschärfungen, Reform der Polizeigesetze – die Trends der Repressionsorgane stehen spätestens nach dem G20-Gipfel in Hamburg auf Sturm, nicht nur, aber vor allem gegen Demonstrationen. Nach einem weiteren 1. Mai, der Antikriegs- und Rheinmetall-Protesten (8.5.) […] […]

Diskussion: "Cops raus aus unseren Demos!"

[ 24. Mai 2018; 20:00 bis 22:00. ] Diskussionsveranstaltung zur verschärften Repression gegen Versammlungen am 24. Mai 2018 im aquarium (Kreuzberg, Skalitzer Straße) um 20 Uhr. Tatbeobachter*innen, anlassloses Filmen, Hooligan-Paragraf, Strafrechtsverschärfungen, Reform der Polizeigesetze – die Trends der Repressionsorgane stehen spätestens nach dem G20-Gipfel in Hamburg auf Sturm, nicht nur, aber vor allem gegen Demonstrationen. Nach einem weiteren 1. Mai, der Antikriegs- und Rheinmetall-Protesten (8.5.) […] […]

Kampf der Repression! Heraus zum 18. März, dem Tag des politischen Gefangenen

[ 18. März 2018; 17:00 bis 20:00. ] Demo zum Tag der politischen Gefangenen: So, 18.03.2018 | 17:00 Uhr | Bundeskriminalamt (Am Treptower Park 5-8 / Treptow) Aktuell erleben wir eine Zeit, die von der Mobilisierung gegen Linke und der Kriminalisierung linker Proteste geprägt ist. Darüber hinaus sehen wir uns Tag für Tag mit bedrohlichen Verschiebungen des öffentlichen Diskurses hin zu einer repressiven, alltäglichen Überwachung […] […]

United We Stand! Antirepressionsdemo (Hamburg)

[ 17. März 2018; 14:00 bis 18:00. ] Getroffen hat es Einige, gemeint sind wir Alle! Freiheit für alle G20-Gefangenen! Freiheit für alle Gefangenen! United we stand! Gemeinsam gegen Repression und autoritäre Formierung! 17.03.2018 um 14.00 Uhr, Gänsemarkt in Hamburg […]

Workshop-Tag: G20-Repression und autoritäre Formierung

Seit einiger Zeit erleben wir eine neue Welle der Mobilisierung gegen linke Politik und zivilgesellschaftliches Engagement. Spätestens mit dem G20-Gipfel machten viele von uns ganz konkret diese Erfahrung, sei es durch massive Polizeigewalt, präventive Gefangennahmen durch die Polizei schon während der Anreise oder die Ausschaltung des Versammlungsrechts in den Tagen selber. Der Versuch der Kriminalisierung […] […]

Aktionstage vom 28.1. - 4.2.2018

[ 28. Januar 2018 bis 4. Februar 2018. ] Society has failed – Feuer und Flamme der Repression! Nach dem erfolgreichen Widerstand gegen die Politik des G20 im Sommer ruft die Kampagne „United we stand“ in der Woche vom 28.01. – 04.02.2018 zu Aktionstagen auf. Wir waren mit vielen von euch während des G20 in Hamburg aktiv. An diese Erfahrung wollen wir sichtbar an möglichst […] […]

Aufruf zu Aktionstagen vom 28.1. – 4.2.2018

Society has failed – Feuer und Flamme der Repression! Nach dem erfolgreichen Widerstand gegen die Politik des G20 im Sommer ruft die Kampagne „United we stand“ in der Woche vom 28.01. – 04.02.2018 zu Aktionstagen auf. Wir waren mit vielen von euch während des G20 in Hamburg aktiv. An diese Erfahrung wollen wir sichtbar an möglichst […] […]