Nachklapp zum 9. Mai

Kleine Infomappe: Die Pressemitteilung des Bündnis 9. Mai, Bilder hier und hier, eine kleine Presseschau taz, neues deutschland, junge welt, heise, berliner zeitung, ein Hintergrundartikel und unser Redebeitrag zu Konservatismus, Verschwörungsideologie und Antifeminismus Die Teilnehmer_innen des „Sturm auf den Reichstag“ bestehen aus einer Mischung aus Verschwörungstheoretiker_innen der Friedensbewegung, besorgten Reichsbürger_innen und der sogenannten „neuen Rechten“. Ihr Ziel ist es, den Sturz der Bundeskanzlerin Angela Merkel […] […]

Aufruf zum 9. Mai, 14 Uhr, Bundeskanzler*innenamt

9. Mai – nazifrei! Gegen Rassismus und Nationalismus – für eine solidarische Gesellschaft! Am 9. Mai wollen Nazis, Hooligans, Pegida-Rassist*innen und Verschwörungsanhänger*innen im Regierungsviertel aufmarschieren. Es wird zu einem „Sturm auf den Reichstag“ aufgerufen, angemeldet sind 50.000 Teilnehmende, Hunderte Rechte kündigen bundesweit ihr Kommen an. Gerade am 9. Mai, dem Tag der Befreiung, wäre ein solcher nationalistischer […] […]

9. Mai - nazifrei! Gegen Rassismus und Nationalismus - für eine offene Gesellschaft

Am 9. Mai wollen Nazis, Hooligans, Pegida-Rassist*innen und Verschwörungsanhänger*innen vor dem Reichstag aufmarschieren. Es wird zu einem „Sturm auf den Reichstag“ aufgerufen, hunderte Rechte kündigen ihr Kommen an, es wird bundesweit mobilisiert. Gerade am 9. Mai, dem Tag der Befreiung, wäre ein solcher nationalistischer Aufmarsch ein provokanter Versuch, die rassistische Stimmung und Gewalt der letzten […] […]

9. Mai - nazifrei !

[ 9. Mai 2015; 14:00; ] 9. Mai, 14 Uhr, Bundeskanzler*innenamt Kundgebung gegen den reaktionären Aufmarsch „Gemeinsam für Deutschland“. Aufruf: http://aze.blogsport.eu/archives/1222 weitere Infos: https://linksunten.indymedia.org/de/node/141712   […]

Aktionen gegen die Festung Europa

Seit dem jüngsten Massensterben im Mittelmeer verstärken sich Aktionen und Proteste gegen das europäische Grenz- und Migrationsregime. Auch in Berlin kam und kommt es zu Kundgebungen und Interventionen. Am 21. April versammelten sich bis zu 250 Menschen zu einer Gedenkkundgebung vor dem Haus der Europäischen Kommission. Ebenso viele störten am gleichen Abend eine Veranstaltung des […] […]

Mahnwache gegen die Verschärfung des Aufenthaltsgesetzes

[ 11. April 2015 14:00 bis 17. April 2015 19:00. ] Keine Verschärfung des Aufenthaltsgesetzes! Mahnwache 10. – 17. April 2015 Pariser Platz täglich 14-19 Uhr Nach der Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten-Regelung im Herbst 2014 wird jetzt eine weitere Verschärfung des Aufenthaltsrecht geplant, welche fast jede_n Asylsuchende_n automatisch zum/ zur Gesetzes- brecher_in macht. Während sich die Regierung mit großen Worten von den rassistischen Pegida Demonstrationen distanziert, kommt […] […]

Zurück in den 90ern?

[ 16. April 2015 19:00 bis 17. April 2015 01:00. ] Erneut soll das Asylgesetz verschärft werden, um Geflüchtete noch besser kriminalisieren, inhaftieren und abschieben zu können. Während der bundesweiten antirassistischen Aktionswoche gegen die geplante Asylrechtsverschärfung möchten wir den Blick zurück werfen auf die Hintergründe und Kontexte der Abschaffung des Grundrechts auf Asyl zu Beginn der 90er Jahre. Dabei soll an diesem Abend der Fokus auf das […] […]

Tresen: Über Verschwörungsideologien und die nationalistische Demo am 8. Mai

„Nationale Revolution am 8. Mai?“ Info– und Diskussionsveranstaltung über Verschwörungsideologien und die Hintergründe der geplanten nationalistischen Demo am 8. Mai Verschwörungstheorien werden gemeinhin als absurd und skuril abgetan und verharmlost. Sie gehören nicht zum klassischen Feld emanzipatorischer Interventionen. Linker Politik in Berlin fehlt bislang weitgehend ein Zugang zu den diversen theoretischen und praktischen Zusammenhängen von […] […]

No Bärgida - Gegendemos, Interventionen, Beobachtung

Montags, Washingtonplatz, 18 Uhr: Nazis nicht ungestört durch Berlin laufen lassen! Seit dem 5. Januar 2015 demonstrieren in Berlin unter dem Label Bärgida Menschen mit völkischen und nationalsozialistischen Einstellungen und tragen antimuslimischen Rassismus auf die Straße. Im Anschluss an Pegida versuchte der Patrioten e.V., eine Organisierung verschiedener rechter (Splitter)Gruppen, die starken rechten Mobilisierungen zu nutzen und […] […]

Gedenken heißt Handeln! NoBärgida, No Racism!

Für den 26.01., dem Vorabend des Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz und dem „Tag für die Opfer des Nationalsozialismus“, mobilisieren die Neonazis und Rassist_innen vom Pegida-Ableger “Bärgida“ zu ihrem 4. Demonstrationsversuch nach Berlin-Mitte. Auch dieses Mal wollen wir nicht zulassen, dass Neonazis und Rassist_innen demonstrieren. Pegida besteht nicht aus ängstlichen Bürger_innen, wie des Öfteren versucht […] […]